Vegane Cupcakes und der Weg zur Perfektion

Sie sehen Hammer aus, aber ihr wollt nicht wissen wie lange ich das richtige Rezept für mich gesucht habe, eben da ich Sorbitintolerant bin und nicht alles essen kann :-).

Der Teig für die Cupcakes reichen für 12 Stück:

  • 300 g Dinkelmehl
  • 1 Pck Backpulver
  • 150 g Rohrzucker
  • 125 ml Speiseöl, je nach belieben, ich habe Omega-3 Säure Öl genommen
  • 250 ml Sojadrink ungesüsst
  • 2 Btl. Espressopulver (ich mag gerne den Kaffeegeschmack mit Früchte, aber man kann auch Kakao nehmen

Mehl, Backpulver, Rohrzucker Speiseöl in einer Schüssel geben, wenn ihr eine Küchenmaschine habt dann auf mittlerer Stärke rühren. Währenddessen den Sojadrink und den Espressopulver mischen und langsam in den Teig geben. Rühren bis der Teig cremig und fester wird. Den Teig in den 12 Förmchen geben und sie in den vorgeheizten Ofen schieben. Ca 30-40 min auf mittlerer Schiene backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Für den Toping habe ich genommen:

  • 250 g Sojaquark
  • 125 g Sojajoghurt
  • gefrorene Erdbeeren
  • Erdbeermarmelade

So nun zum Toping :-). Die gefrorenen Erdbeeren pürieren und durch ein Sieb geben so dass ein „Fruchtspiegel“ übrig bleibt. Die pürierten Erdbeeren mit den Sojaquark und Sojajoghurt vermischen bis alles eine homogone Masse ergibt. Die Masse in einem Spritzbeutel geben und ihn auf den Cupcakes nach belieben anrichten. Genauso mit der Marmelade, aber wenn man keine mag, dann schmeckt es auch ohne sehr gut :-).

Lasst es euch schmecken meine Lieben und viel Spass beim ausprobieren :-).

Be Sociable, Share!

Speak Your Mind

*